Willkommen, Gast!   de
 
  • Startseite
  • Informationen
  • Kommunikation
  • Benutzer
  • Statistik
  • Links
  • Recht24
Freitag, 14. August 2020, 12:45

Aktuelle Beiträge Forum IPAVD

07.08.2020, 12:02
06.08.2020, 08:12
02.07.2020, 08:12
27.06.2020, 12:22
27.06.2020, 12:02
18.06.2020, 14:21
02.06.2020, 08:18
26.05.2020, 16:11
26.05.2020, 15:31
25.05.2020, 11:53
25.05.2020, 11:43
23.05.2020, 10:39
23.05.2020, 09:02
22.05.2020, 14:38
20.05.2020, 10:36
20.05.2020, 10:06
20.05.2020, 08:18
19.05.2020, 16:09
19.05.2020, 13:50
19.05.2020, 11:32
19.05.2020, 10:07
19.05.2020, 10:04
18.05.2020, 16:27
13.05.2020, 20:46
11.05.2020, 22:14
29.04.2020, 11:34
28.04.2020, 20:16
28.04.2020, 14:35
28.04.2020, 14:30
28.04.2020, 14:26
28.04.2020, 09:53
28.04.2020, 09:42
27.04.2020, 21:48
27.04.2020, 10:12
25.04.2020, 16:22
22.04.2020, 12:02
22.04.2020, 11:50
22.04.2020, 10:35
22.04.2020, 10:13
21.04.2020, 13:17
21.04.2020, 13:02
21.04.2020, 08:45
20.04.2020, 17:55
20.04.2020, 15:02
09.04.2020, 14:41
03.04.2020, 12:49
27.03.2020, 23:45
27.03.2020, 23:20
27.03.2020, 17:54
26.03.2020, 15:32

Werden Sie jetzt kostenlos Mitglied

Ja, ich werde Mitglied!

Die Arbeit der Initiative Privater Arbeitsvermittler Deutschlands überzeugt mich -
ich möchte Mitglied werden! Ich möchte mitwirken! Ich will dabei sein!

Bitte beachten Sie vor der Registrierung die Infos in dem Register unten "Registrierungsinfos".

Registrieren Sie sich sofort und kostenlos hier.

 

Die Mitgliedschaft als Personalvermittler, Privater Arbeitsvermittler oder Personalberater ist natürlich kostenfrei und kann jederzeit widerufen werden. E-Mail oder Anruf genügt!

Über 500 Mitgliedsunternehmen!

Sie suchen einen professionellen Arbeitsvermittler? Hier ist das Bundesverzeichnis!

Geänderte Suchfunktion bei der Jobbörse der Bundesarbeitsagentur beeinträchtigt seit 08/2019 massiv die schnelle Integration von Arbeitssuchenden

Seite drucken #global.p.exportAsPdf

Information bzgl. der geänderten Suchfunktion in der „Jobbörse“ der Bundesagentur für Arbeit.  In den letzten Wochen bestand große Hoffnung, dass die Probleme im Sinne aller Beteiligten gelöst werden, aber leider ist dem nicht so. Deshalb nachfolgend der Stand der Dinge:

Vor dem Hintergrund einer missbräuchlichen Nutzung der „Jobbörse“ hat die Bundesagentur für Arbeit Mitte August 2019 Änderungen vorgenommen, die angeblich einen besseren Datenschutz gewährleisten sollen, aber gleichzeitig die Suche nach Stellenangeboten für Arbeitsuchende massiv einschränken.

Dadurch wird die reibungslose und zügige Integration, gerade von ALG-II-Empfängern, in den ersten Arbeitsmarkt nahezu unmöglich. Alle Stellen einer ganzen Branche (private Arbeitsvermittler) werden durch die Änderung standardmäßig ausgeblendet, sind also ohne Anklicken eines Extrabuttons nicht mehr sichtbar. Nun sind die ohnehin seitens der BA erschwerten Kontaktmöglichkeiten zu Arbeitssuchenden vollends zusammengebrochen. Die Telefone stehen still, der Bewerbungseingang über die Jobbörse tendiert gen Null und trotz massiver Beschwerden, sowohl seitens der Privaten Arbeitsvermittler selbst, als auch über die Verbände der Privaten Arbeitsvermittler usw. ist seit über 3 Monaten keinerlei Verbesserung dieser existenzgefährdenden Situation festzustellen.

Die Bundesagentur für Arbeit stellt seit Jahren keinen sinnvollen Kontaktweg zwischen privaten Arbeitsvermittlern und Arbeitssuchenden zur Verfügung, im Gegenteil, sie sorgt selbst durch destruktive Beratung der Arbeitssuchenden dafür, dass ca. 99% aller in der Jobbörse der Bundesarbeitsagentur geführten Arbeitslosen dort anonym eingestellt sind. Dadurch gewährleistet sie nur sich selbst einen uneingeschränkten direkten Zugriff auf alle Arbeitssuchenden!

Der Zugriff auf Stellenangebote der Jobbörse der BA ist umständlicher, irreführender und intransparent geworden. Dies muss daher schnellstens optimiert werden. Unzählige Beschwerden sind bereits geschrieben worden, bisher ohne Erfolg. Das Argument der BA, dass Arbeitssuchende basierend auf einer Umfrage die Stellenanagebote der privaten Arbeitsvermittler als unerwünscht einstuften, kann nicht gelten. Befragungen bestätigten, dass die Jobbörse der BA als transparentes und seriöses Medium zur Jobsuche und Kontaktherstellung zu Arbeitgebern und Personalvermittlern genutzt wird und eine Bevormundung hinsichtlich voreingestellter Stellenfilter unerwünscht ist. Es sollen alle Stellen ungefiltert sichtbar sein. Eine Stellenfilterung möchte man selbst vornehmen.

Vor dem Hintergrund der massiven Kritik hat die Bundesagentur mit dem Ministerium für Arbeit und Soziales und Verbandsvertretern der privaten Arbeitsvermittler eine Arbeitsgruppe eingerichtet, welche schnellstmöglich an einer Lösung des Problems arbeiten sollte. Darüber hinaus bestand die Hoffnung, dass damit nicht nur das Problem gelöst wird, sondern der Austausch zwischen BA und privaten Arbeitsvermittlern sich insgesamt bessert, denn nicht nur bei diesem Problem hat die BA wiederholt ohne Information oder Abstimmung mit den privaten Arbeitsvermittlern in einer Nacht und Nebelaktion einfach diese Änderung an der Jobbörse vorgenommen.

Die Änderung in der Jobbörse, die sogenannte „Häkchenaffäre“ ist für viele der Höhepunkt einer langen leider negativen Entwicklung. Seit den Harz-Reformen im Jahr 2002 sind der Aufwand für den Vermittlungsprozess sowie der Umfang der gesetzlichen Regelungen erheblich gestiegen. Gleichzeitig wurden die festgeschriebenen Vergütungen für eine erfolgreiche Vermittlung nicht angehoben und durch völlig überzogene und unnötige Zertifizierungsprozesse und anderer Rechtsvorschriften den privaten Arbeitsvermittlern die Tätigkeit massiv erschwert.

Seit Jahren hat die Bundesarbeitsagentur leider dazu beigetragen, dass sich viele Private Arbeitsvermittler eine andere wirtschaftliche Betätigung gesucht haben, diese wertvollen und wichtigen Ressourcen sind vor allem zum Leidwesen der Arbeitssuchenden verloren. Und durch die aktuelle Häkchenaffäre werden weitere kompetente Private Arbeitsvermittler das Handtuch werfen!

Aus diesen Gründen sehe ist dringender und vor allem kurzfristiger Handlungsbedarf.

Nun sind 3 Monate ohne Ergebnis verstrichen, die BA hat es bisher versäumt, zunächst sofort den Ursprungszustand wieder herzustellen, also dafür zu sorgen, dass bei der typischen Suche ausnahmslos alle Stellen, unabhängig davon ob Arbeitgeber direkt, Zeitarbeit oder Personalvermittler jeglicher Art, für den Arbeits- oder Stellensuchenden angezeigt werden. Dann hätte man in einer Arbeitsgruppe weiterhin nach alternativen Lösungen suchen können.

Die Zahl der Arbeitslosen in Deutschland ist auch dank der privaten Arbeitsvermittler auf einem historischen Rekordtief. Auch in Zukunft wird die Integration von Arbeitslosen in den ersten Arbeitsmarkt weiterhin mit einem umfangreichen Arbeitsaufwand verbunden sein. Private Arbeitsvermittler leisten durch individuelle und intensive Beratung und Vermittlung einen wichtigen Beitrag dazu, die Arbeitslosenquote zu senken.

20.11.2019, 17:14 von Goerk | 10074 Aufrufe
Bewertung: 1 2 3 4 5

Suchen

Umfrage

sehr starkes Interesse (2)
bar
starkes Interesse (1)
bar
Interesse (5)
bar
wenig Interesse (32)
bar
kein Interesse (20)
bar
kein Interesse & erschweren die Vermittlungsarbeit (65)
bar

Wer ist online?

  • Gäste: 263

Kalender

August 2020
M D M D F S S
          1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30
31